#181

RE: Die AfD und der Islam: Im Geist des Konfessionalismus

in Offtopic Forum 04.05.2016 07:41
von S_J | 455 Beiträge

Zitat von Sleepwalker im Beitrag #179
Sowohl die Bibel als auch der Koran sind für mich wichtige religiöse Werke der Menschheit, die auch unzähligen Satanisten schon als Inspirationsquelle gedient haben, ohne dass sie allerdings diesen religiösen Werken selbst "dienen" wollten...
Vielleicht verstehst du den Unterschied.
Ich verstehe, was du mit dem Unterschied meinst, aber ich bin einfach nicht deiner Meinung.
Vielleicht liegt das daran, dass ich die Bibel, und damit zumindest (übers AT) auch einen Teil des Korans ziemlich gut kenne.

Geprägt hat dieses Machwerk der geistigen Versklavung mich schon soweit, dass für mich eine Notwendigkeit bestanden hat, mich aktiv mit dessen negativen Effekten auseinanderzusetzen. Die einzigen Charaktere, die mich inspiriert haben, war das eine Judenmädel (Judith oder so), das dem belagernden feindlichen König nach seinem Saufgelage den Kopf abschneidet, und das Weib, das den Kopf von sonnem christlichen Apostel auf einem Silbertablett wollte. Aber ich denke, allein aus der kindertauglichen Version der "Geschichten aus 1001 Nacht" habe ich im Hinblick auf Inspiration mehr mitgenommen.
Als Warnung, wozu Menschen fähig sind, ist die Bibel vielleicht geeignet, und insbesondere der AT-Teil. Aber selbst da greife ich dann lieber zu einem modernen Buch über Archäologie oder die Evolution des Menschen.

Zitat
Leider hast du den Unterschied nicht verstanden...

Dass man grundsätzlich dämlicher sein müsse als du, wenn man deine Meinung nicht teilt, ist ein Wunschtraum, aus dem man dich wohl besser nicht aufweckt, wa?

Zitat
"Non serviam" kann aber mit Sicherheit keinerlei Hass auf diese beiden religiösen Werke bedeuten!

Ouh, Hass ist nun wirklich nichts, was ich diesbezüglich empfinde. Mein Exemplar war mir eher gleichgültig genug, um einfach im Altpapier zu landen. Ich wollte so ein Machwerk in meiner Wohnung nicht haben - wie ich auch ein paar andere Bücher und Dinge einfach nicht in meinem persönlichen Revier haben mag.

Wenn man die Bibel gelesen hat, wird man sich schwertun, der Gesellschaft zu glauben, dies sei ein Buch, dem man aus inhaltlichen Gründen "Respekt" entgegenbringen müsse. Weisheit findet sich darin eigentlich keine, es geht vielmehr um den sadistischen Umgang eines Despoten mit derart kaputten Anhängern, dass die sich regelmäßig selbst oder gegenseitig dafür bestrafen, wenn sie sich anderen Gottheiten zuwenden oder es wagen, ihren heiligen "Glauben" in Frage zu stellen. Und das, obwohl sich Beispiel an Beispiel aneinanderreiht, aus dem man aus einer NICHT in diesem System gefangenen Perspektive nur schließen kann, dass es wohl offenkundig mehr Nachteile hat, sich mit dieser Gottheit abzugeben, denn Vorteile. Ein Musterbeispiel der Mechanismen häuslicher Gewalt in "groß" sozusagen. Wobei sich Einiges noch relativiert, wenn man den modernen Standpunkt der Archäologie zu einigen Ereignissen kennt, also dazu, was wohl WIRKLICH passiert ist (wenn die Bibel von der Niederlage eines Pharao schreibt, kann die Realität gewesen sein, dass der Pharao damals eigentlich den König der Juden umgebracht hatte), und sich die Tatsache bewusst macht, dass die Bibel schon immer ein Propagandabuch gewesen ist. Man kann nun Propagandabüchern generell mit einer gewissen Nachsicht begegnen - aber wieso man das Propagandabuch der Christen gesondert "respektieren" muss, wenn man schon das beworbene Produkt nicht mag, ergibt sich daraus mitnichten.
Wie man sowas verehren kann, und wo man Anlass findet, da "Respekt" entgegenzubringen, wenn man Luzifer als einem Vorkämpfer für Wahrheit und freien Willen nahesteht, kann ich wirklich schwer nachvollziehen. Vielleicht, weil ich irgendwie den Anspruch habe, wenn man ein Buch respektiert, sollte das mit dessen Inhalt zu tun haben.

Zitat
Das satanistische "Non serviam" (wird in christlichen Texten dem Engel Luzifer vor dem Höllensturz zugeschrieben...!) heißt "Ich will nicht dienen!" = Ablehnung der "Sklavenmentalität"...

Jo, schön und gut, dieses "Non serviam" habe ich eigentlich im Wesentlichen im Zusammenhang der Fraternitas Saturni kennengelernt, von daher ist es mir als Ausspruch nicht sonderlich sympathisch, und der Spruch hat für mich persönlich einfach keine so herausragende emotionale Bedeutung, dass ich drüber philosophieren müsste.
Wie man Sklavenmentalität ablehnen und die Bibel und den Koran dann als Weisheitsbücher einsortieren und dafür "respektieren" kann - keine Ahnung. Wird wohl daran liegen, dass man "die Bibel" einfach als feststehenden Begriff für das Hauptwerk der hier herrschenden Religion kennt, und mehr oder weniger subtil wohl befürchtet, bei offener Ablehnung von der umgebenden Mehrheit was auf die Finger oder den Mund zu bekommen, statt als einfach ein Schriftstück mit Inhalt. Oder meint, die religiöse Toleranz müsse eben auch Dinge umfassen, die für die eigene Person potentiell oder sehr reell schädlich sind.
Aber ganz ehrlich, Sleepwalker: Das sind ganz offenkundig deine Probleme.

Ich hatte mich ein bisschen darüber gewundert, dass du so gar keinen Schaden mehr von so einer Religion wie dem Christentum ausgehen zu sehen scheinst, und auch das bloß, weil ich ursprünglich mal den Eindruck hatte, dem sei anders. Ent-Täuschungen sind manchmal ganz hilfreich, hinterher sieht man klarer. Aber mei - ich hab jetzt wirklich nicht so viel mit dir, deinem Tempel oder deiner Satanismus-Variante zu tun, dass mich das kratzen bräuchte.
Mich wundert es, dass jemand sich als Fürsprecher für Bibel und Koran auf ein Satanismus-Forum stellt, und dann nicht mit Gegenwind zu rechnen scheint. Aber wie oben schon erwähnt - es ist nicht mein Problem. Und wenn irgendwelche Kiddies deiner Satanismus-Variante hinterherlaufen sollten, wäre nichtmal das ein Problem für mich.
In dem Sinne: Lassen wir doch hier mal das OT des OT .. und wenn du's diskutieren willst, kannst du ja in einem der On-Topic-Foren dazu ein Thema eröffnen, bei dem sich dann ja vielleicht mehr Leute beteiligen, als wenn man das am Rande einer OT-Diskussion aufgreift.


zuletzt bearbeitet 04.05.2016 07:51 | nach oben springen

#182

Christliche Bibel und Satanismus

in Offtopic Forum 04.05.2016 13:18
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Zitat
Die einzigen Charaktere, die mich inspiriert haben, war das eine Judenmädel...und das Weib, das den Kopf von sonnem christlichen Apostel auf einem Silbertablett wollte.


Die "unzähligen Satanisten", die ich als Inspirierte angesprochen habe, wurden wohl mehr von den Passagen mit diesem rebellischen Engel oder dem Paradies-Mythos der Genesis (AT, aber auch Akryphen) inspiriert...

Auch das legendäre "Paradise Lost" von John Milton, das den Paradies-Mythos mit der Schlange weiter ausbaut, ist ein christlicher Text, der den satanistischen Charakter des "Non serviam" (und der Schlange als Mentor) sehr ausführlich darlegt. Also weit entfernt von Darstellungen christlicher Sklavenmentalität.

Sämtliche Kritik des Christentums an der Philosophie des Satanismus, die intellektuell etwas ernstzunehmender ist, ging auch genau in diese Richtung:
IHR habt ja gar nichts Eigenständiges vorzuweisen: EUER Satanismus wäre ohne UNSERE dazugehörigen christlichen Texte überhaupt nicht denkbar.
Und diese Kritik wurde in der satanistischen Szene tatsächlich auch stillschweigend angenommen:
CoS-Satanisten emanzipierten sich zu "Setianern". Tani Jantsang entdeckte ihre dämonischen Wurzeln in Volksmythen aus Sibirien. Die "Dark Force in Nature" von LaVey wurde mannigfaltig über den christlichen Kulturkreis hinaus transzendiert...

Zitat
Ich hatte mich ein bisschen darüber gewundert, dass du so gar keinen Schaden mehr von so einer Religion wie dem Christentum ausgehen zu sehen scheinst.

Du hast leider immer noch nicht verstanden, dass ich dieses Buch (Christliche Bibel) rein inhaltlich und nicht symbolisch, stellvertretend für seine Diener, betrachtet habe...

Aber, ich differenziere tatsächlich auch bei den "Dienern der Bibel", ebenso wie ich die Diener des Koran differenziere. Das sehe ich auch nicht als "Problem", sondern als Bereicherung meines Umgangs mit der religiösen Welt.
Und wer meine gelegentlichen Ausfälle gegen Evangelikale kennt, weiß auch, dass ich bestimmt nicht mit der gesamten christlichen Welt in Frieden und Harmonie leben kann.

Zitat
Und wenn irgendwelche Kiddies deiner Satanismus-Variante hinterherlaufen sollten...

Die stehen mehr auf "Anti-Christentum" und dein "Bepinkeln der Bibel"...


Brighter than the sun the darkness shines

zuletzt bearbeitet 04.05.2016 13:48 | nach oben springen

#183

RE: Christliche Bibel und Satanismus

in Offtopic Forum 04.05.2016 14:02
von S_J | 455 Beiträge

Zitat von Sleepwalker im Beitrag #182
Du hast leider immer noch nicht verstanden, dass ich dieses Buch (Christliche Bibel) rein inhaltlich und nicht symbolisch, stellvertretend für seine Diener, betrachtet habe...

Das hat den simplen Grund, dass ich eigentlich erwartet hätte, jemand, der das täte, würde mir mit Zitaten kommen, nicht bloß "darüber" reden. Insbesondere, da ein Forum eine Austauschplattform darstellt, in der die Kommunikation, ebenso wie der Inhalt von Büchern, über Buchstaben abläuft; soll heißen, ein paar Buchstaben von sogar online öffentlich und kostenlos verfügbaren Büchern zu zitieren, wäre angesichts des Formats, über das wir ohnehin kommunizieren, eine angemessene Form, Wertschätzung für Inhalte von Büchern auszudrücken.
Vorausgesetzt, man wollte das.

Ich denke, wenn es dir darum gegangen wäre, zu belegen, wie wertvoll gewisse Passagen der Bibel sind, hättest du sie beispielhaft angeführt. Hab ich von dir bislang aber nicht gesehen.

Zitat
Und wer meine gelegentlichen Ausfälle gegen Evangelikale kennt, weiß auch, dass ich bestimmt nicht mit der gesamten christlichen Welt in Frieden und Harmonie leben kann.


Mal ganz ehrlich: Wenn du hier nun anfängst, die Bibel inhaltlich schönzureden, sehe ich echt nicht mehr, wo dein grundsätzliches Problem mit denen liegt. Es ist ja durchaus nicht so, dass verschiedene sonstige Bibelfans, aka verschiedene christliche Sekten, sich darüber nicht ebenfalls gelegentlich die Köpfe einschlagen würden.
Ich kann wunderbar mit abrahamitischen Monotheisten in Frieden und Harmonie leben. Solange die weit genug von mir weg sind, und keine Rechte haben, mir vorzuschreiben, wie ich mich zu verhalten habe.
Leider schreibt der jüngere abrahamitische Monotheismus seinen Anhängern allerdings vor, mich zu zwingen, ebenfalls nach deren Gesetzen zu leben, wann immer sie die Möglichkeit dazu haben. Und an der Stelle muss man dann tatsächlich aufpassen, dass man derartige Strömungen gar nicht erst in eine Reichweite gelangen lässt, in der sie auf das eigene Lebensumfeld Einfluss gewinnen können.
Prävention nennt sich sowas.


zuletzt bearbeitet 04.05.2016 14:11 | nach oben springen

#184

RE: Christliche Bibel und Satanismus

in Offtopic Forum 04.05.2016 14:21
von S_J | 455 Beiträge

Zitat von Sleepwalker im Beitrag #182
mehr von den Passagen mit diesem rebellischen Engel oder dem Paradies-Mythos der Genesis (AT, aber auch Akryphen) inspiriert...

Jetzt bin ich aber mal gespannt, wo du in der Bibel etwas über einen rebellischen Engel gelesen haben willst. Vielleicht mit Vollzitat - kann ja so lang nicht sein, Engel kommen schließlich so häufig in der Bibel gar nicht vor. Und nix mit Drachen und schwammige Beschreibung einer Apokalypse, ne? Rebellion und Engel.

nach oben springen

#185

RE: Christliche Bibel und Satanismus

in Offtopic Forum 04.05.2016 14:37
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Zitat von S_J im Beitrag #184
Zitat von Sleepwalker im Beitrag #182
mehr von den Passagen mit diesem rebellischen Engel oder dem Paradies-Mythos der Genesis (AT, aber auch Akryphen) inspiriert...

Jetzt bin ich aber mal gespannt, wo du in der Bibel etwas über einen rebellischen Engel gelesen haben willst. Vielleicht mit Vollzitat - kann ja so lang nicht sein, Engel kommen schließlich so häufig in der Bibel gar nicht vor. Und nix mit Drachen und schwammige Beschreibung einer Apokalypse, ne? Rebellion und Engel.
Du hast wirklich keinen Grund, dich über den Internet-Analphabetismus von "Mara Satanas" zu echauffieren:
Google einfach mal die Suchbegriffe "Höllensturz" oder "Engelsrebellion" und du wirst fündig in Bibel und den dazugehörigen akryphen Schriften.
Auch John Milton sagt dir natürlich wieder einmal gar nichts, oder?
Das ist nicht mein Problem...


Brighter than the sun the darkness shines
nach oben springen

#186

RE: Christliche Bibel und Satanismus

in Offtopic Forum 04.05.2016 14:43
von S_J | 455 Beiträge

Zitat von Sleepwalker im Beitrag #185
Google einfach mal die Suchbegriffe "Höllensturz" oder "Engelsrebellion" und du wirst fündig in Bibel und den dazugehörigen akryphen Schriften.

Apokryphen und jüdische Engelslegenden: Ganz bestimmt.
Bibel: Liefere mir Zitate.

Ging ja in der Diskussion schließlich um die Bibel, ne? Und eben nicht um Schriften, die teils aus guten Gründen nicht in sie aufgenommen wurden.
Also, Höllensturz und rebellische Engel IN der Bibel, und zwar zackig, wenn ich bitten darf.

Zitat
Auch John Milton sagt dir natürlich wieder einmal gar nichts, oder?

Sicher sagt mir das was, aber wenn du dich von der Bibel inspiriert fühlst, und Respekt für die Bibel willst, solltest du auch Referenzen auf die Bibel setzen. Das wirkt sonst irgendwann ziemlich lächerlich.

PS: Bislang hatte ich ja eigentlich gedacht, darüber informiert zu sein, wo und wie Satan und Luzifer bei den Christen wirklich vorkommen, sei für Satanisten sowas wie Grundwissen. Hab ich mich anscheinend in wirklich mehrfacher Hinsicht getäuscht.


zuletzt bearbeitet 04.05.2016 14:45 | nach oben springen

#187

RE: Flüchtlingsdebatte

in Offtopic Forum 06.05.2016 17:53
von Mara70 | 193 Beiträge

Zitat
Nein, ich habe tatsächlich mehrere dauerhafte Kontakte mit Prostituierten als "Freundschaften" empfunden und kam so schon vor längerer Zeit zu meinen Solidaritätsgefühlen (was mich dabei von dem "normalen" Freier unterschieden hat oder auch nicht, ist mehr ein Thema für "Mara Satanas"...




Sleepwalker fehlt leider die Intelligenz zu begreifen, wie erniedrigend, demütigend und unverzeihlich es ist, sich eine Frau zu kaufen. dem nicht genug, er hat auch noch solche Komplexe, dass er sich von einer Freundschaft mit einer Hure auch noch in seinem verwerflichen Handeln bestätigt fühlt (wer zu nutten geht, hat sowieso minderwertigkeitskomplexe)

Mara Satanas


zuletzt bearbeitet 06.05.2016 18:17 | nach oben springen

#188

RE: Flüchtlingsdebatte

in Offtopic Forum 06.05.2016 22:11
von Agony | 194 Beiträge

Zitat von Mara70 im Beitrag #187

Zitat
Nein, ich habe tatsächlich mehrere dauerhafte Kontakte mit Prostituierten als "Freundschaften" empfunden und kam so schon vor längerer Zeit zu meinen Solidaritätsgefühlen (was mich dabei von dem "normalen" Freier unterschieden hat oder auch nicht, ist mehr ein Thema für "Mara Satanas"...



Sleepwalker fehlt leider die Intelligenz zu begreifen, wie erniedrigend, demütigend und unverzeihlich es ist, sich eine Frau zu kaufen. dem nicht genug, er hat auch noch solche Komplexe, dass er sich von einer Freundschaft mit einer Hure auch noch in seinem verwerflichen Handeln bestätigt fühlt (wer zu nutten geht, hat sowieso minderwertigkeitskomplexe)

Mara Satanas




Und was ist, wenn gerade die Prostituierte, die er nimmt das gerne und/oder freiwillig macht? Natürlich ist das eher die Seltenheit, dessen bin ich mir bewusst.
Ich selber kenne eine ex-Prostituierte und habe nicht das Gefühl, dass dies ihr geschadet hat und als sie es kurz angesprochen hatte, wirkte sie auch nicht so als sei sie traurig darüber oder besonders froh, jetzt etwas anderes zu machen.


Das 1-Sekunden-Programm zur Stressbewältigung

1. Regen Sie sich nicht über Kleinigkeiten auf.
2. Denken Sie daran: Es gibt nur Kleinigkeiten.
nach oben springen

#189

RE: Flüchtlingsdebatte

in Offtopic Forum 06.05.2016 22:21
von Mara70 | 193 Beiträge

Frauen werden so sozialisiert, dass sie sich a) dem Mann unterwerfen und b) wachsen sie genauso wie Männer mit pornografie auf und empfinden sie deshalb oft als Norm. Ihnen fehlt die Reflektion warum sie das tun. Denn meisten sind es psychische Themen der Betroffenen, die in ihr arbeiten und sie somit zu so einer erniedrigenden Handlung führen. Im Grunde haben Prostituierte immer ein psychisches Defizit oder Problem.


zuletzt bearbeitet 06.05.2016 22:35 | nach oben springen

#190

RE: Flüchtlingsdebatte

in Offtopic Forum 07.05.2016 09:07
von S_J | 455 Beiträge

Zitat von Mara70 im Beitrag #189
Ihnen fehlt die Reflektion warum sie das tun. Denn meisten sind es psychische Themen der Betroffenen, die in ihr arbeiten und sie somit zu so einer erniedrigenden Handlung führen. Im Grunde haben Prostituierte immer ein psychisches Defizit oder Problem.
Deine persönliche Unselbstständigkeit und psychische Unreife in allen Ehren, Mara, aber tu doch einfach den anderen Frauen auf dieser Welt den Gefallen und halte sie da raus.

nach oben springen

#191

RE: Flüchtlingsdebatte

in Offtopic Forum 08.05.2016 14:54
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Zitat von Mara70 im Beitrag #187
Sleepwalker fehlt leider die Intelligenz zu begreifen, wie erniedrigend, demütigend und unverzeihlich es ist, sich eine Frau zu kaufen. dem nicht genug, er hat auch noch solche Komplexe, dass er sich von einer Freundschaft mit einer Hure auch noch in seinem verwerflichen Handeln bestätigt fühlt (wer zu nutten geht, hat sowieso Minderwertigkeitskomplexe)

Mara Satanas
Doch, sie hat völlig recht:
Eine Hartz IV-Schlampe sollte man sich wirklich nicht kaufen.
Ist erniedrigend, da man sie ewig aushalten muss.
Demütigend, weil sie sich ja noch nicht einmal eine Zugfahrt leisten kann.
Und wäre unverzeihlich, sich eine ebenso psychotische wie optisch unattraktive Nuss einzufangen.
Wer zu diesen Schlampen geht, hat tatsächlich Minderwertigkeitskomplexe...


Brighter than the sun the darkness shines

zuletzt bearbeitet 08.05.2016 14:59 | nach oben springen

#192

RE: Flüchtlingsdebatte

in Offtopic Forum 08.05.2016 15:17
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Zitat von Agony im Beitrag #188
Zitat von Mara70 im Beitrag #187

Zitat
Nein, ich habe tatsächlich mehrere dauerhafte Kontakte mit Prostituierten als "Freundschaften" empfunden und kam so schon vor längerer Zeit zu meinen Solidaritätsgefühlen (was mich dabei von dem "normalen" Freier unterschieden hat oder auch nicht, ist mehr ein Thema für "Mara Satanas"...
Sleepwalker fehlt leider die Intelligenz zu begreifen, wie erniedrigend, demütigend und unverzeihlich es ist, sich eine Frau zu kaufen. dem nicht genug, er hat auch noch solche Komplexe, dass er sich von einer Freundschaft mit einer Hure auch noch in seinem verwerflichen Handeln bestätigt fühlt (wer zu nutten geht, hat sowieso minderwertigkeitskomplexe)

Mara Satanas
Und was ist, wenn gerade die Prostituierte, die er nimmt das gerne und/oder freiwillig macht? Natürlich ist das eher die Seltenheit, dessen bin ich mir bewusst.
Ich selber kenne eine ex-Prostituierte und habe nicht das Gefühl, dass dies ihr geschadet hat und als sie es kurz angesprochen hatte, wirkte sie auch nicht so als sei sie traurig darüber oder besonders froh, jetzt etwas anderes zu machen.

Danke für deine etwas weniger fanatischen Gedanken zu dem immer und immer wieder vorgebrachten Angriff von "Mara Satanas" gegen mich.
Es ist eigentlich ein persönliches Thema von mir, dass meine langjährige Partnerin zeitweise in einem Bizarr-Studio gearbeitet hat.
In dieser Zeit war ich weder ihr Zuhälter, noch ihr Freier.
Da ich nicht auf BDSM-Sexpraktiken stehe, haben wir uns auch nicht dort kennengelernt, sondern über das Thema "Satanismus" im Internet.
Differenzierung tut eben nicht nur dem Thema "Islam" oder der Flüchtlingsdebatte gut.

Ich erzähle das hier, weil ich denke, dass du (im Gegensatz zu Mara Satanas) den Unterschied zu einer wie auch immer gearteten Geschäftsbeziehung zwischen einer Prostituierten und ihrem Freier begreifen kannst...


Brighter than the sun the darkness shines

zuletzt bearbeitet 08.05.2016 15:32 | nach oben springen

#193

RE: Flüchtlingsdebatte

in Offtopic Forum 08.05.2016 16:32
von S_J | 455 Beiträge

Zitat von Sleepwalker im Beitrag #192
Differenzierung tut eben nicht nur dem Thema "Islam" oder der Flüchtlingsdebatte gut.

Von wegen Differenzierung:
Zitat von S_J im Beitrag #186
Ging ja in der Diskussion schließlich um die Bibel, ne? Und eben nicht um Schriften, die teils aus guten Gründen nicht in sie aufgenommen wurden.
Also, Höllensturz und rebellische Engel IN der Bibel, und zwar zackig, wenn ich bitten darf.


Ich warte noch. Scheint ja so leicht gar nicht zu sein, Belege zu finden. Was insbesondere merkwürdig ist, da du vorher irgendwie impliziert hast, du seiest über den Inhalt der Bibel informiert - da sollte es echt leicht fallen, mal eben die paar Versnummern rauszusuchen.
Wenn es sie denn gäbe.


zuletzt bearbeitet 08.05.2016 16:33 | nach oben springen

#194

RE: Flüchtlingsdebatte

in Offtopic Forum 08.05.2016 16:36
von Mara70 | 193 Beiträge

Zitat
Doch, sie hat völlig recht:
Eine Hartz IV-Schlampe sollte man sich wirklich nicht kaufen.
Ist erniedrigend, da man sie ewig aushalten muss.
Demütigend, weil sie sich ja noch nicht einmal eine Zugfahrt leisten kann.
Und wäre unverzeihlich, sich eine ebenso psychotische wie optisch unattraktive Nuss einzufangen.
Wer zu diesen Schlampen geht, hat tatsächlich Minderwertigkeitskomplexe...




Versteht jemand sein wirres Gebrabbel? Hat er Angst, dass ich auf ihn stehe? Nein danke, den würde ich nicht mal nehmen, wenn er die letzte Cola in der Wüste wäre, absolut nicht mein Typ. Ich finde der sieht aus wie ein Reihenhausbesitzer in Castrop Rauxel.

nach oben springen

#195

RE: Flüchtlingsdebatte

in Offtopic Forum 08.05.2016 16:36
von S_J | 455 Beiträge

Zitat von Sleepwalker im Beitrag #191
Ist erniedrigend, da man sie ewig aushalten muss.
Demütigend, weil sie sich ja noch nicht einmal eine Zugfahrt leisten kann.
Und wäre unverzeihlich, sich eine ebenso psychotische wie optisch unattraktive Nuss einzufangen.
Wer zu diesen Schlampen geht, hat tatsächlich Minderwertigkeitskomplexe...
Aussagekräftig, wenn du dann ihretwegen ein Treffen ausfallen lässt, auf das ich für meinen Teil mich vor diesem deinem Verhalten echt noch gefreut hatte. Aber irgendwo muss man wohl Prioritäten setzen.


zuletzt bearbeitet 08.05.2016 16:38 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Leroxo
Forum Statistiken
Das Forum hat 991 Themen und 13718 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen