Foren Suche

Suchoptionen anzeigen
  • EsoterikDatum07.01.2017 12:26
    Foren-Beitrag von Amalia LeFay im Thema Esoterik

    Ich würde Esoterik auch eher als einen individuellen Weg zur spirituellen Entfaltung und Selbstfindung ansehen.

    Es macht auch keinen Sinn, sich von einer Wissenschaft die sich lediglich darauf beschränkt die Materie zu erfoschen, jene Bereiche erklären zu lassen, die mit Materie meist kaum etwas zu tun haben, außer wenn es sich vielleicht um eher feinstoffliche Bereiche handeln könnte. Wenn man jetzt darauf schließt, weil die Wissenschaft eben nur mit Materie umgehen kann und diese ausschließlich zu erforschen in der Lage ist, dass es außerhalb der Materie nichts geben kann, befindet man sich schnell im Dogmatismus wieder, der ruck zuck religiöse Züge annimmt
    Auch die Naturwissenschaften bauen ihre Wahrheiten letztendlich auf einen Glauben auf. Das geschieht in fast allen Bereichen so und letztlich macht es jeder Mensch. Der Glaube kann hier sehr vielseitig sein - vom Glauben an Kausalität bis hin zum Glauben an Materialismus. Aus Glauben diesem heraus erzeugen sie dann letzendlich ihre Wahrheiten. Ich will damit gar nicht einen Wahrheitsgehalt absprechen, aber er ist meist nicht minder erst aus einem Glauben heraus gewachsen.

    Es gibt in der Esoterik sicher Spinner und Wichtigtuer, aber diese findet man auch unter Naturwissenschaftlern. Das hat dann weniger mit der Sache an sich zu tun, sondern viel mehr mit den jeweiligen Vertretern. Man nehme einen Arzt, der nicht sagen will oder kann, was man denn nun hat und dann anfängt an den Symptomen herumzudoktern, da käme man auch nicht gleich auf die Idee zu sagen: " Siehe da, so ist Schulmedizin". Nee, so ist dieser Arzt.

  • Fragen und Unklarheiten Datum02.12.2016 10:12
    Foren-Beitrag von Amalia LeFay im Thema Fragen und Unklarheiten

    Zitat von Belial666 im Beitrag #108
    Meine Frage war meiner Meinung nach gerechtfertigt, da in satanistischen fb gruppen immer mit einem blutrünstigen, männlichen, roten gehörnetem Wesen als Satan geworben wird.

    Da haben weibliche Ideen von Satan schon mal gar keinen Platz.




    Schon mal drüber nachgedacht, dass viele Kids solche Bilder oft einfach nur aus Fun posten? Der hier von South Park sieht doch ganz witzig aus, man stelle sich den mal als weiblichen Satan vor.





    Außerdem ist Satan im christlichen Kontext ohnehin eher männlich, so wie sein Schöpfer Jahwe das ja auch ist. Wenn man das nicht mag, dann muss man sich eine (dunkle) Göttin aus anderen vorchristlichen Religionen und Kulten suchen und das Christentum allgemein verlassen, denn das ist patriarchalisch geprägt.

    Mir sind rein geschlechtliche Bezüge allerdings zu blöde und zu primitiv, da ich mich eher als geistiges Wesen betrachte, das derzeit einen geschlechtsspezifischen physichen Körper nutzt. Geschlechterrollen sind für mich reine Körperidentifikationen, wobei der Geist für mich geschlechtslos ist.

Inhalte des Mitglieds Amalia LeFay
Beiträge: 13
Geschlecht: weiblich

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gabriela.joos
Forum Statistiken
Das Forum hat 1010 Themen und 13827 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz