Foren Suche

Suchoptionen anzeigen
  • Nachts auf dem FriedhofDatum17.10.2016 20:48
    Foren-Beitrag von Daelach im Thema Nachts auf dem Friedhof

    Nächtliche Friedhöfe zählen insbesondere in der Großstadt zu den wenigen Orten, an denen einfach Ruhe ist - und auch Totengräber sind nicht nachts dort, weil der Nachtzuschlag die Friedhofsverwaltung zuviel Geld kosten würde (bin ich heute wieder unromantisch). Wobei man mit Hamburg-Ohlsdorf schon aufpassen muß, weil man sich leicht verlaufen kann. Das Areal ist immerhin so groß, daß tagsüber Busse des öffentlichen Nahverkehrs AUF dem Friedhof fahren. Die nächste Falle sind die ausgehängten Karten, auf denen Norden nicht oben ist, sondern rechts.

    Es kann allerdings auch wirklich gefährlich dort sein. Ich hatte es vor langer Zeit mal, daß ich über einen Zaun steigen wollte, der als Eisengitter ausgeführt war. Mit kleineren "Innenstegen", die spitz waren. Wenn man den Fuß verkeilte und solide Springer anhatte, ging das ganz gut. Einmal dachte ich allerdings, daß die Sohle ausreichend stabil sei und war drüber, ohne den Fuß zu verkeilen. Der Innensteg hat sich dann durch die Sohle gebohrt, was ziemlich unangenehm war. Allerdings konnten meine alten Springer ohnehin mal neue Sohlen vertragen.

    Und Sex auf dem Friedhof.. naja, wenn der eine Bodenheizung oder Geothermie hat. Könnte auf manchen isländischen Friedhöfen der Fall sein. ;-)

  • KneipengesprächDatum12.08.2016 18:20
    Foren-Beitrag von Daelach im Thema Kneipengespräch

    Zitat von RAFA im Beitrag #1
    Mit welcher TECHNIK die Kornkreise in die Felder kommen (noch einmal der Link meines Besuchs: http://jana666.blogspot.de/2014/08/kornkreis-raisting.html), hab ich wie gesagt überhaupt keine Idee.


    Mit Stelzen und Brettern. Manchmal auch mit zugedröhnten Känguruhs.

    http://www.salzburg.com/nachrichten/dive...aenomen-115644/

  • Nachts auf dem FriedhofDatum12.08.2016 18:16
    Foren-Beitrag von Daelach im Thema Nachts auf dem Friedhof

    Zitat von Gast im Beitrag #6
    Das Objektiv ist das beste auf dem Markt von Smartphones


    Smartphone-Objektive sind nunmal klein, egal wie teuer sie sind. Aber Objektive für schwierige Aufnahmen brauchen Durchmesser, um genug Licht einzufangen. Auch empfindlichere Sensoren helfen da nicht, weil man dann bloß ins thermische Rauschen der Sensoren kommt.

  • Nachts auf dem FriedhofDatum10.08.2016 00:54
    Foren-Beitrag von Daelach im Thema Nachts auf dem Friedhof

    Du erwartest nicht ernsthaft von dem billigen Objektiv Deines Mobiltelephons, daß es unter schwierigen Lichtbedingungen noch anständige Bilder macht, oder?

  • Satanismus und EthikDatum04.08.2016 16:17
    Foren-Beitrag von Daelach im Thema Satanismus und Ethik

    Zitat von RAFA im Beitrag #36
    [quote="Daelach"|p13612]Für den Alltag ist es stimmig.


    Es wird allerdings außerhalb des Alltags zu Unsinn, wie man am Beispiel des Laplace'schen Dämons sehen kann. Wenn man mit genäherten Modellen arbeitet, weil das die Sache vereinfacht, sollte man eben auch darauf achten, was für einen Gültigkeitsbereich sie haben. Auf jeder Baustelle arbeitet man mit Lot und Wasserwaage, was letztlich ein Scheibenmodell der Erde unterstellt. Lokal funktioniert das. Dein Ansatz wäre jetzt, davon ausgehend zu fragen, wann man denn von der Scheibe herunterfällt.

    Übrigens kommt auch im Alltag schon Physik aus dieser Art zum Tragen. Sie sorgt z.B. dafür, daß Du auf dem Meer auf einer Fähre zwar noch im Mobiltelephon einen Sendemast angezeigt bekommst, der auf dem Land steht, und das auch mit ausreichend Balken. Eine Verbindung kriegst Du ab etwa 35km aber trotzdem nicht mehr, weil die Laufzeit der Funksignale dazwischenhaut, sprich weil das Licht da zu langsam ist. UMTS kriegste übrigens schon nach 10km nicht mehr.

  • Satanismus und EthikDatum04.08.2016 00:58
    Foren-Beitrag von Daelach im Thema Satanismus und Ethik

    Zitat von RAFA im Beitrag #32
    Nun... den Laplace'schen Dämon - die Supermaschine - gibt es nicht,


    Es gibt sie nicht nur nicht, sondern seit Heisenberg KANN es sie auch gar nicht geben. Das war übrigens eine der ganz gravierenden Konsequenzen, als man sich in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts von der Newton'schen Mechanik verabschiedet hat. Laplace selber sei das nachgesehen, der ist schließlich schon 100 Jahre vorher gestorben.

  • das aktuelle Weltgeschehen + SatanDatum12.07.2016 23:15
    Foren-Beitrag von Daelach im Thema das aktuelle Weltgeschehen + Satan

    Zitat von Boqueron im Beitrag #27
    Die für mich dann plausibelste Idee ist nun die, dass sich unser (Wirtschafts-)System soweit verselbstständigt hat, dass es sich mittlerweile sozusagen selbst steuert und erhält. Sprich, jeder tut nur das, was er aufgrund des Systems, um in eben diesem System erfolgreich zu sein, tun muss, und das widerum verstärkt das System


    Das hat Marx schon vor weit über 100 Jahren geschrieben, sinngemäß.

    Wobei man bei Marx schon unterscheiden muß zwischen der Analyse des Ist-Zustandes, die sehr präsise ist, und seinem Lösungsansatz, der nirgends funktioniert hat. Das Scheitern der Lösung besagt aber nunmal nicht, daß der Fehler schon in der Analyse vorlag - so wie einer richtigen Diagnose trotzdem eine verkehrte Therapie folgen kann, die Medizingeschichte ist voll davon.

  • Ladendiebstahl als Satanist Ja / NeinDatum12.07.2016 23:10

    Wenn's den INS noch gäbe, wäre der ja in dem Fall glatt ne "Empfehlung"..

  • Zitat von Plussatan im Beitrag #4
    ich habe jetzt sogar ein Ehrenamt übernommen, für dass ich keine Geld-Bezahlung erhalte.


    Laß den Scheiß und krieg erstmal Dein Leben auf die Reihe.

  • Zitat von Plussatan im Beitrag #1
    Kann bitte einer von euch mir helfen


    Geh arbeiten, dann kannste Dir Dein eigenes Essen leisten.

  • Ladendiebstahl als Satanist Ja / NeinDatum06.07.2016 19:28

    Solche Fragen kommen unweigerlich dabei heraus, wenn der geistige Bodensatz über Dekonditionierung nach"denkt" - und darunter die Entfaltung seiner eigenen Schäbigkeit versteht. Jedem das Seine.

  • Fußball und SatanismusDatum27.06.2016 14:21
    Foren-Beitrag von Daelach im Thema Fußball und Satanismus

    Welcher Einbruch an den Börsen denn? Das ist doch nur die Kurskorrektur von dem Hype zuvor, als aus allen Rohren die pro-EU-Propaganda gehämmert wurde. Abgesehen davon kann man auch mit fallenden Kursen Gewinn machen, Stichwort Leerverkäufe.

  • SchachDatum25.06.2016 23:33
    Thema von Daelach im Forum Brabbelecke

    So, nachdem wir hier inzwischen sogar zu Fußball einen Thread haben, brauchen wir IMO auch mal was Ansprechenderes als offtopic. Wie sieht's aus, spielt hier wer Schach? So als Einstieg - welcher Meister beeindruckt Euch am meisten? Favorisiertes Eröffnungssystem?

    Für mich, ganz klar, Bobby Fischer. Wenn ich mal nach Island komme, werde ich sein Grab besuchen und ein leises "e2-e4" flüstern.

    Mein bevorzugtes Eröffnungssystem ist klar mit schwarz alles, was in Richtung Pirc-Verteidigung geht, das mag ich selbst mit Weiß. Spricht man übrigens "Pirts", nicht "Pirk". Ergibt herrlich chaotische Stellungen, bei denen man sich fühlt wie in "Black Hawk Down". Da gibt es keine klare Front mehr, sondern es wird mehr oder weniger von allen Seiten irgendwohin gefeuert.

    Es ist kein Zufall, daß dieses System erst nach dem 2. Weltkrieg an Popularität gewann.. die Parallelen zwischen den strategischen Ideen im jugoslawischen Partisanenkrieg gegen die Wehrmacht und diesem System sind frappierend. Zumal Pirc auch Jugoslawe war. Wobei die Grundidee ja eigentlich auch schon bei Sun Tsu zu finden ist: "Die Methode, wie man 1000 Meilen marschiert und dann eine Schlacht gewinnt, ist die, die andere Seite den Marsch machen zu lassen."

  • Fußball und SatanismusDatum25.06.2016 16:05
    Foren-Beitrag von Daelach im Thema Fußball und Satanismus

    Sehr gut, daß die Briten gegen die EUdSSR gestimmt haben. Und da der IWF dermaßen vehement dagegen Propaganda gemacht hat, war es auch die richtige Entscheidung. Man muß sich nur mal ansehen, wie es Ländern geht, die auf den IWF hören. Klar, daß man in Deutschland das Volk nicht fragt, ob es weiterhin den Zahlmeister für alle spielen will. Aber hoffentlich hat die GB-Entscheidung eine Sogwirkung, Dänemark und Finnland könnten folgen. Die EU in dieser Form eines völlig verfilzten Molochs braucht niemand, außer irgendwelche Lobbyspacken.

  • Fußball und SatanismusDatum16.06.2016 17:57
    Foren-Beitrag von Daelach im Thema Fußball und Satanismus

    Also ich hoffe, daß Deutschland lange dabeibleibt und möglichst sogar ins Endspiel kommt, idealerweise natürlich bei schönem Wetter. Dann sind die Straßen hier nämlich frei, und man kann das Motorrad rausholen. (:

  • Vom Pech verfolgtDatum13.06.2016 00:35
    Foren-Beitrag von Daelach im Thema Vom Pech verfolgt

    Zitat von Orgasmus Satanas im Beitrag #51
    Wir sind es, die sich an deinem Unglück ewiglich laben und nähren!


    Wenn Du Dich an "sowas" auch noch nähren willst, sei Dir die Geschmacklosigkeit natürlich gegönnt. Wenn Du es halt nicht besser kennst..

  • FlüchtlingsdebatteDatum26.05.2016 20:07
    Foren-Beitrag von Daelach im Thema Flüchtlingsdebatte

    Hier muß ich Sleepwalker teils durchaus zustimmen, daß er mich schon richtig verstanden hat.

    ZWAR gibt es durchaus unterschiedliche Richtungen im Islam - Schiiten, Sunniten etwa. Über Alewiten, Wahabiten usw. mal gar nicht zu reden. So wie es beim Christentum ja auch Evangelen, Katholen usw. gibt. ABER: es ist egal, in welches islamisch geprägte Land man blickt, die Zustände sind allesamt nichts, was ich hier haben will, weil der Islam an sich nunmal eine totalitäre Ideologie ist - wie man dem Koran leicht entnehmen kann.

  • Satanismus und FeminismusDatum25.05.2016 23:41
    Foren-Beitrag von Daelach im Thema Satanismus und Feminismus

    Wenn man schon anfängt mit "es gibt aber ja auch Ausnahmen": Die Zschäpe als Rechtsextremistin hat auch keine Mutterrolle. Folglich kann man mit Deiner Logik auch nicht sagen, daß die Nazis so pauschal das Mutterbild vertreten.

    Und Deine Aussage mit dem Typen bei der Army verstehe ich jetzt mal so, daß ein MEGAdicker Typ gegen etwas pummelige Frauen abgelost hat, was mal wieder Deinen Versuchen entspricht, das Thema von "Mann und Frau" durch Hinzuziehen davon unabhängiger Merkmale vom Tisch zu kriegen.

  • Satanismus und FeminismusDatum25.05.2016 23:07
    Foren-Beitrag von Daelach im Thema Satanismus und Feminismus

    Zitat von Sleepwalker im Beitrag #44
    Trotzdem sehe ich keinen Sinn darin, die Kritik an einer "politischen Tradition" hierzulande mit dem Islam in Verbindung zu bringen...


    Ach. Ich sehe aber einen Sinn, mal genauer nachzuhaken, wieso Du mit dem Mutter-Frauenbild der Nazis ein Problem hast, mit dem identischen der Moslems aber nicht. Ich finde das sehr aufschlußreich, wie Du Dich da versuchst zu winden.

    Also nochmal: Wieso findest Du die Reduktion der Frau auf die Mutterolle mal echt furchtbar und mal ganz akzeptabel, je nachdem, aus welcher Ecke es kommt? Ich kann's Dir sagen: Weil die Mainstream-Gehrinwäsche Kritik an Nazis willkommen heißt, die am Islam aber nicht, deswegen. Und weil Du da eben voll mit dem Strom schwimmst. Meiner Meinung nach.

    Zitat
    Ach ja, und ich könnte dir tatsächlich jetzt zum Beispiel einen dicken Supervisor einer Sicherheitsfirma für die US Army mit Namen nennen, der von auch nicht gerade schlanken Frauen



    Von GENAUSO dicken Frauen? Ich kann's Dir noch öfter wiederholen, aber den Einfluß eines Faktors untersucht man, indem man alle anderen konstant läßt. Etwas, was Du aus guten Gründen meidest und Dich auf Einzelfälle zurückziehst.

  • Satanismus und FeminismusDatum25.05.2016 21:53
    Foren-Beitrag von Daelach im Thema Satanismus und Feminismus

    Zitat von Sleepwalker im Beitrag #41
    Und wo ist deine Begründung dazu?


    Beispielsweise gibt es den von Dir so geschätzten Islam schon viel länger, ohne daß Du die dort übliche mütterliche Primärrolle der Frau (und ihren durchaus eingeschränkten Rechten) zum Anlaß nähmest, in ähnlicher Weise vom Islam wie vom NS zu denken. Es geht Dir folglich nicht wirklich um die Rolle der Frau, das ist nur eine Nebelkerze.

    Übrigens: Geschichte beginnt nicht erst 1933.

    Weißte.. "Nazi" hat keine eigentliche Bedeutung mehr. Es ist ein Sozialgeräusch, das lediglich der Äußerung eines diffusen Unmutes dient. Und natürlich der Hoffnung, daß das, was auch immer man dann damit belegt, die negative Konnotation erben möge. Es handelt sich also um eine primitive Form der Wortmagie. Außerdem natürlichauch darum, direkt ein Denkverbot aufzustellen: "Ich habe NAZI gesagt, also habe ich gewonnen, und Du darfst nicht mehr fragen." Quasi das FNORD unserer Zeit.

    Daß Du damit im Mainstream durchkommst.. geschenkt. Aber daß Du ernsthaft glaubst, das auch hier machen zu können, finde ich schon recht dreist.

    Zitat
    Sorry, ich konnte wirklich schon beobachten, wie langlauftauglich dicke Männer sind (Sportqualifikationen bei der US Army), auch mit direkter Konkurrenz von Frauen...



    Von DICKEN Frauen? Oder versuchst Du immer noch krampfhaft, die Diskussion von "Mann und Frau" ins offtopic "trainiert gegen untrainiert" abdriften zu lassen - und das, obwohl ich Dir genau diesen Unsinn schon mehrfach aufgezeigt habe? Halte Dich einfach mal ans Thema, welches hier nicht lautet "untrainierte Leute laufen schlechter als trainierte".

Inhalte des Mitglieds Daelach
Beiträge: 1214
Geschlecht: männlich
Seite 2 von 50 « Seite 1 2 3 4 5 6 7 50 Seite »

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SatanIstMeinHerr
Forum Statistiken
Das Forum hat 1020 Themen und 13905 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
RAFA


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz