Foren Suche

Suchoptionen anzeigen
  • AbschlussarbeitDatum08.10.2016 16:38
    Foren-Beitrag von Owlomorf im Thema

    Wofür genau ist denn diese Abschlussarbeit gedacht? Ein paar Infos mehr wären schon nicht schlecht.

  • MoonchildDatum30.05.2014 17:06
    Foren-Beitrag von Owlomorf im Thema

    Zitat von Ophelia Mantis im Beitrag #5
    kommt mir jegliche Literatur von Crowley als ziemlich wirr rüber.


    Wohl eher anspruchsvoll. Außerdem muss man sie auch verstehen können (wollen).
    LaVey ist da schon um einiges leichter zu verdauen.

  • WiccaDatum25.05.2014 08:50
    Foren-Beitrag von Owlomorf im Thema

    Zitat von Daelach im Beitrag #6


    Und naja, manche Leute brauchen halt SEHR lange, um den Knopf im Kopf gedrückt zu kriegen, das ist aber kein spezifisches Wicca-Phänomen, sondern das findest Du in weiten Teilen der Zeremonialmagie so.

    Wenn man Spaß hat an Ritualen in epischer Länge, spricht natürlich nichts dagegen, sie zur eigenen Befriedigung künstlerisch nach Belieben auszugestalten; wenn das aber eine Notwendigkeit ist, spricht das eher dafür, daß die ganze Sache den Beteiligten noch sehr zäh von der Hand geht. Und ganz besonders, wenn sie dazu auch noch eine unglaubliche Anzahl materieller Utensilien benötigt.


    Die Fähigkeit der Imagination muss bei vielen Leuten erstmal geübt werden, dann ist das viele Brimborium auch nicht mehr so zwingend. Wobei ein guter Trancezustand auch eine schlechte Imaginationsfähigkeit ersetzen kann. Andererseits kann eine gute Imaginationskraft direkt in einen Trancezustand führen. Die Fähigkeit einer Trance sollte nicht unterschätzt werden, denn dadurch kann ein direkter Zugang zu den unbewussten Ebenen hergestellt werden. Dadurch können dann sogar mal Rituale überflüssig werden.

  • MoonchildDatum21.05.2014 09:27
    Foren-Beitrag von Owlomorf im Thema

    Für mich ist der Roman eher eine fiktive Story, zudem ist sie noch ziemlich langweilig.

  • Temple of the black lightDatum21.05.2014 00:06
    Foren-Beitrag von Owlomorf im Thema

    Es hat ja auch niemand behauptet, dass Kenneth Grant nihilistisch war. Es ging eher darum, dass der TotBL einen recht militanten Nihilismus an den Tag legt, woran sich gerne mal der ein oder andere Black-Metaller ergötzt.

  • Temple of the black lightDatum20.05.2014 15:21
    Foren-Beitrag von Owlomorf im Thema

    Nihilismus findet man Grant eher nicht, aber die 22 Tunnel Seth's. Diese 22 Tunnel sollen wohl die Qliphoth miteinander verbinden.

    Was immer man davon halten mag.

  • Temple of the black lightDatum20.05.2014 00:02
    Foren-Beitrag von Owlomorf im Thema

    Zitat von Frater dKIŠ.UNU im Beitrag #8

    Das ganze Thema um Jon - ist heikel - Qliphoth macht auf Dauer verrückt - man lässt sich da auf etwas ein was fast garnicht zu kontrolieren ist. Zwar kann man in gewisser Form Punkte setzen wo ein Abbruch stattfindet, aber da viel mit eigenem Blut gearbeitet wird ist dies fast unmöglich - wenn einmal Blut verwendet wird - wirds nunmal sehr gefaärhlich.


    Die ernsthaften Okkultisten, die sich auf solche Spielchen mit "Dämonen" einlassen, versuchen vorher stets ihre Gedankenbeherrschung und Bewusstseinskontrolle zu perfektionieren, denn die Gefahr kommt dabei nicht selten von INNEN. Dabei ist egal, ob man jetzt "Dämonen" als real existierende Entitäten ansieht, als abgespaltene Teile des Unterbewusstseins, alles beides oder was auch immer. Wer damit versucht zu arbeiten, sollte ein stabiles und gefestigtes Wesen haben, denn sonst kann man sich da in was reinfahren, woraus es so schnell kein Entrinnen mehr gibt. Menschen können sich ja allein schon durch ihre eigene Einbildung (Nocebophänomen) handfeste Dämonen erschaffen, diese können dann fortan ihr Leben bestimmen. Ich halte auch einige Theorien über die Existenz (externer) geistiger Wesenheiten nicht für minder schlüssig.

  • Order of Nine AngelsDatum18.05.2014 20:48
    Foren-Beitrag von Owlomorf im Thema

    Der ONA betonte ja schon immer, dass ihr Satanismus nicht über Gruppen, Tempel und Communitys zur Diskussion stehe, sondern nur über einen langen, harten Weg praktischer Adeptschaft erfahren werden kann.
    Es dürfte wirklich nur wenige Menschen geben, die diesen steinigen Weg in der heutigen Zeit beschreiten würden. Von den Gefahren dieses Weges ganz zu schweigen. Wahrscheinlich könnte man die Mitglieder des ONA an der Hand abzählen.

  • Suche Lehrmeister!Datum18.05.2014 20:37
    Foren-Beitrag von Owlomorf im Thema

    Zitat von Daelach im Beitrag #10
    Ach komm.. der Mensch lebt einfach zu kurz, als daß jeder das Rad neu erfinden könnte. Das ist doch in anderen Bereichen auch so. Was ein Isaac Newton noch mühsam erforscht hat, lernt man heute in Physik in der Schule. Wir sind wissensmäßig Riesen - aber eigentlich vielmehr Zwerge, und Riesen nur deswegen, weil wir auf den Schultern anderer stehen, die uns vorangegangen sind.

    Klar kann man sich alles selber suchen. Die Zeit, die dabei draufgeht,




    Das ist noch lange kein Grund, den eigenen cerebralen Denkapparat zu deaktivieren.

    Wenn ich mich wirklich für derlei Themenbereiche interessiere, dann werde ich keine Mühen scheuen, um an interessante Informationen zu gelangen. Das ergibt sich schon aus dem Grund, da Satanismus ein Hobby und Lebensweg ist, was die Beschäftigung damit zum Freizeitvergnügen macht.
    Eigene Ideen lassen sich hervorragend durchs Nachforschen herausarbeiten.


    Zitat von Daelach im Beitrag #10
    Überhaupt wird das ach so überhöhte Individuum gerade im Satanismus völlig überbewertet und entspringt meiner Meinung nach zu einem nicht geringen Teil schlichtweg einem Egoproblem.



    Da ist was dran. Es rührt aus meiner Sicht daher, weil die meisten Satanisten sich komplett mit ihrem Ego identifizieren, statt es schlicht als nützliches Werkzeug zu betrachten. Auch Minderwertigkeitskomplexe spielen hier eine Rolle, doch da hilft nur ein Wechsel des eigenen Wertesystems.

  • MoonchildDatum18.05.2014 10:51
    Foren-Beitrag von Owlomorf im Thema

    Beziehst du dich da auf Crowley's Roman?

  • Suche Lehrmeister!Datum18.05.2014 10:41
    Foren-Beitrag von Owlomorf im Thema

    Sehe ich ebenso.

    Warum wendest du dich nicht an irgendeinen guten Orden?
    Da ist doch die Chance viel größer, dass du jemanden mit Erfahrung antriffst.
    Viel Ahnung von der Thematik kannst du auch nicht haben, denn du benötigst ja einen Meister. Du kannst infolgedessen schwer beurteilen, wer dir in der Thematik helfen könnte und wer nicht

    Du möchtest für Bücher nicht viel Geld ausgeben, dann scheint dir die Sache auch nicht viel wert zu sein. Selbst forschen und denken willst du anscheinend auch nicht, das soll irgendein Meister für dich übernehmen.
    Ich glaube, wenn du dir die Mühe machst, dich selber tiefer in die Materie des Satanismus einzuarbeiten, dann wirst du feststellen, dass der Satanismus eigentlich gar nichts für dich ist.

  • Order of Nine AngelsDatum15.05.2014 16:49
    Foren-Beitrag von Owlomorf im Thema

    Es gibt keine anderen Seiten mehr.

    Wenn du Interesse am ONA hast, dann versuche doch einfach mal einen Kontakt über die O9A-Seite herzustellen.
    Einen Versuch sollte es wohl wert sein.

  • Order of Nine AngelsDatum13.05.2014 21:05
    Foren-Beitrag von Owlomorf im Thema

    Zum ONA gibt es dutzende Mutmaßungen und Gerüchte. Es ist noch nicht einmal klar, ob es sich bei der O9A-Seite tatsächlich um den ursprünglichen ONA handelt.
    Angeblich soll der originale ONA schon seit längerer Zeit vollkommen in den Untergrund abgetaucht sein.

    Einige Vermutungen gehen dahin, dass eine zweite Generation von Nachfolgern weiterhin die ONA-Manuskripte auf der oben geposteten Internetseite veröffentlicht. Ein paar verstreute Gruppen von Okkultisten, die von den Ideen des ONA fasziniert sind, sollen wohl versuchen in ihre Fußstapfen zu wandeln, dabei geben sie sich als die wahren ONA-Mitglieder aus.

  • Temple of the black lightDatum12.05.2014 00:01
    Foren-Beitrag von Owlomorf im Thema

    Der TotBL bezieht sich recht stark auf die Lehren von Kenneth Grant, zumindest was die Sache mit den Qliphoth betrifft. Interessante Theorien dazu finden sich in seinem Buch "Die Nachtseite von Eden".

    Viele lautstarke Fans dieses Ordens stammen aus der Black-Metal-Szene, wobei die meisten lediglich als Mitläufer zu betrachten sind. Sie gehen einfach nur mit ein paar nihilistischen Grundideen dieses Ordens konform, interessieren sich jedoch für die tieferen Aspekte dieser Philosophie nur peripher, weshalb auch gerade diese Typen ein schlechtes Aushängeschild für diesen Orden darstellen.

    Warum auch immer sich Jon Nötdveid die Kugel gegeben hat, es muss rein gar nichts mit dem TotBL zu tun haben. Es können ganz andere Gründe gewesen sein. Wobei ich da auch nicht so ganz an seine offizielle Abschiedsbotschaft glaube.

  • Misleading?Datum10.05.2014 10:24
    Foren-Beitrag von Owlomorf im Thema

    Zitat von Hyäne im Beitrag #1
    Im Buch "Satans Trickkiste" steht etwas über Misleading aber weil mein Englisch nicht das beste ist suche ich Bücher auf deutsch die dieses Thema beinhalten.(Technik der Irreführung) Kann mir da jemand weiterhelfen?


    Wie wäre es mit einem guten NLP-Buch?

  • Liber Al vel LegisDatum10.05.2014 10:20
    Foren-Beitrag von Owlomorf im Thema

    Zitat von Ophelia Mantis im Beitrag #3
    Manche Satanisten finden in seinen Lehren Übereinstimmungen mit ihrer Sicht der Dinge und berufen sich gerne auf das Liber Al..


    Ich würde da eher das Liber OZ hervorheben.

  • NeulingDatum10.05.2014 10:18
    Foren-Beitrag von Owlomorf im Thema

    Wer sinnfrei postet, bekommt eine sinnfreie Antwort.

    Zitat von Ophelia Mantis im Beitrag #5
    Dabei wollte er nur ein bissel mitspielen.


    Niemand hindert ihn daran.

  • Baphomet ganz öffentlichDatum08.05.2014 20:56
    Foren-Beitrag von Owlomorf im Thema

    Zitat von Gast im Beitrag #6
    Ab da hätte der Satanismus endgültig sein dunkles Image verloren.


    Wer zu sehr auf sein Image bedacht ist, vernachlässigt oft die wahre Essenz des Seins.

    Zitat von Gast im Beitrag #6
    Mir ist es gar nicht recht, wenn Satanismus zum braven und anerkannten Schoßhündchen mutiert. Ist ja schon schlimm genug, dass LaVey den Satanismus zum inkonsequenten Oberflächenmurks verwerkelt hat, von dem sich allerlei Mitläufer und Kiddies angezogen fühlen.


    Wen kümmert es, wenn "der Satanismus" öffentlich verkommt? Wenn ich meinen Satanismus für mich selbst lebe, dann kann es mir den Buckel runterrutschen, was der in der Öffentlichkeit so alles darstellt.

    Zitat von Gast im Beitrag #6
    Satanismus darf gehasst und verabscheut werden.

    Wird er gerade deshalb, weil er dadurch sowas wie einen "gleichberechtigten Stellenwert" in der Öffentlichkeit bekommt, was den Feinden des Satanismus Bauchschmerzen verursacht.

  • Foren-Beitrag von Owlomorf im Thema

    Im Höchstfalle "einigermaßen"...
    Eröffne doch einfach einen neuen, niveauvolleren Thread.

  • Foren-Beitrag von Owlomorf im Thema

    Meine letzte Grippe liegt schon weit über 10 Jahre zurück, du Suppenkasperle.

    Spätestens wenn deine Pubertätspickel in eitrige Geschwüre aufbrechen, dann sollten bei dir die Alarmglocken läuten.

Inhalte des Mitglieds Owlomorf
Beiträge: 110
Geschlecht: männlich
Seite 1 von 3 « Seite 1 2 3 Seite »

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: newbie333
Forum Statistiken
Das Forum hat 999 Themen und 13756 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen